01
Jun-2015

Endlich Urlaub nach knapp 10 Monaten – unsere Relax-Tage auf Gili Air

  • Gili Air1
  • Gili Air2
  • Gili Air3
  • Gili Air4
  • Gili Air5
  • DCIM100GOPROG0103118.
  • DCIM100GOPROGOPR2823.
  • DCIM100GOPROGOPR2843.
  • DCIM100GOPROGOPR2972.
  • Gili Air10
  • Gili Air11
  • Gili Air12
  • Gili Air13
  • Gili Air14
  • Gili Air15
  • Gili Air16
  • Gili Air17
  • Gili Air18
  • Gili Air19

Mit unserem deutschen Kollegen Kurt im Gepäck hatten wir beschlossen die wellenlosen Tage auf Gili Air zu verbringen und endlich den langersehnten Tauchkurs zu machen. Die Atmosphäre auf Gili Air war so idyllisch und entspannend, dass wir ohne unseren Surf und Kite Stress, seit dem Segelturn auf den San Blas Inseln, endlich wieder den Eindruck hatten, Urlaub von unserer Reise zu machen.

Die Insel ist gesäumt von kleine weiße Sandstrände und das Meer leuchtet in 50 shades an Blautönen. Zahlreiche Strandcafes mit traumhaftem Meerblick laden zum Chillen ein und an der Strandpromenade reiht sich ein ausgezeichnetes Restaurant an das nächste. Die nächsten 5 Tage standen also fast ausschließlich im Zeichen der Entspannung und kulinarischen Beglückung.

Wer uns kennt weiß jedoch, dass es uns fast unmöglich ist nur zu entspannen und zu relaxen. Daher machten wir auf Gili Air endlich unseren Tauchschein.

Während Gustl sofort in seinem Element war hatten Kurt und ich leichte Anlaufschwierigkeiten. Der erste Tauchgang im bis zu 2m tiefen Pool hatte uns schon den Angstschweiß ins Gesicht getrieben. Es war ein beklemmendes Gefühl unter Wasser zu sein und nur auf seine Ausrüstung zu vertrauen. So war unser einziges Bestreben im Pool so schnell wie möglich wieder „aufzutauchen“. Sabine unsere Tauchlehrerin gab uns jedoch gar nicht erst die Gelegenheit dazu (geht ja bei einem Tauchgang im Meer schließlich auch nicht). Sobald wir durch all die zu absolvierenden Übungen unter Wasser abgelenkt waren, verschwand auch die Angst und das beklemmende Gefühl, sodass unser erster Tauchgang im Meer fast ein Kinderspiel war.

Nach 3 weiteren Open Water Tauchgängen, in denen wir riesige Meeresschildkröten, Riffhaie und jede Menge bunter Korallenfische sichteten, bestanden wir den Test und haben nun endlich unseren heiß ersehnten Tauchschein.

Als Draufgabe wollten wir mit unserem ersten offiziellen Tauchgang einen Night Dive machen. Ein absolutes Highlight wie uns Nadja und Erik, die wir auf Fiji kennengelernt hatten, versicherten. Nachdem wir anscheinend wirklich ein gewisses Talent zu haben scheinen, willigte Sabine ein mit uns Anfängern unter den erschwerten Umständen zu tauchen. Es war wirklich faszinierend und nochmals ganz anders, in absoluter Finsternis zu tauchen. Während dieses Tauchganges erlebten wir auch ein Erdbeben, das wir unter Wasser als starke Vibration (wie eine Explosion) wahrnahmen.

Ein riesen Dankeschön gebührt an dieser Stelle unserer Tauchlehrerin Sabine von Manta Dive sowie ihrer Dive Master Anwärterin Maraje. Sabine war nicht nur eine ausgezeichnete Lehrerin, sondern hat uns mit ihrem Enthusiasmus und ihrer Begeisterung für das Tauchen und die Unterwasserwelt so sehr mitgerissen, dass wir Drei nun selbst die größten Fans von Baby-Boxfischen und Manta Shrimps geworden sind.

Tauchschule Manta Dive Gili Air Nadja und Eriks Reise Blog

2

 likes / 0 Kommentare
Teilen Sie diesen Beitrag:

Kommentare sind geschlossen.

Archiv

> <
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec